Logo Tigres GmbH - Plasma for perfect Adhesion
+49 (0) 4176 948 770

Plasma-Beschichtung | maßgeschneiderte Oberflächen

Durch die Zufuhr von speziellen Precursoren in den austretenden Plasmastrahl ist es möglich, Schichten mit maßgeschneiderten Eigenschaften auf Kunststoffen und Metallen abzuscheiden.

Erzeugt werden können:

  • Korrosionsschutz-Schichten
  • antibakterielle Schichten
  • Antireflex-Schichten
  • kratzfeste Schichten
  • Barriere-Schichten
  • haftvermittelnde Schichten

Schichtabscheidung bei Atmosphärendruck

Bei der AD-Plasma-Polymerisation werden die Moleküle organischer Ausgangssubstanzen durch den energiereichen Plasmastrahl fragmentiert, ionisiert und partiell oxidiert. Die angeregten Spezies wechselwirken mit den Substratoberflächen und bilden dort eine gleichmäßige, haftfeste, geschlossene Schicht. Aufgebracht wird die Beschichtung mit einer modifizierten Düse unserer industriell etablierten Plasma MEF-Serie, die um eine Precursor-Verdampfereinheit erweitert ist.

Die Schichtzusammensetzung und die Schichteigenschaften werden von Fragmentierungsgrad und Oxidationsstufe des Precursors im (Luft-)Plasma sowie der Plasma-Leistung bestimmt.

Werden zusätzlich zum Precursor funktionelle Nanopartikel abgeschieden, so verändert sich das Eigenschaftsbild der Oberfläche erneut. Eine antibakterielle Ausrüstung erhalten Oberflächen beispielsweise dann, wenn Silber-Nanopartikel in die Schicht eingebunden werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hierzu bei unserem Entwicklungspartner

Innovent

Inlinefähigkeit bei Atmosphärendruck

Die Abscheidung von funktionellen Schichten kann auch in der Linie erfolgen. Hierbei ist im Vorfeld durch entsprechende Versuchsreihen zu bestimmen, ob bei der gegebenen Durchlaufgeschwindigkeit bzw. Taktung die benötigte Schichtdicke aufgebracht werden kann.