Logo Tigres GmbH - Plasma for perfect Adhesion
+49 (0) 4176 948 770

Verwandte Beiträge

No post has been created yet.

Tag Cloud

No tags has been created yet.

Plasma Experience – erfolgreiche Erstveranstaltung

am in Messen & Events
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 3461
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

Jörg Eisenlohr, Geschäftsführer der plasma technology GmbH, konnte 21 Teilnehmer zum 1. Seminar „Praxisnahe Anwendung der Plasmatechnologie“ am 16.04.2015 in Herrenberg begrüßen.

Die anwenderorientierte Veranstaltung war zweigeteilt – am Vormittag wurden die theoretischen Grundlagen der Plasmatechnik erarbeitet, die am Nachmittag im praktischen Teil angewendet wurden.

Für den Einführungsvortrag hatte Herr Eisenlohr

Frau Simone Fischer vom Ingenieurbüro FISCHER eingeladen. Sie sensibilisierte die Teilnehmer in einem sehr anschaulichen Vortrag für die Grundvoraussetzungen und Einflussgrößen, die für die Erzielung einer guten Haftfestigkeit erforderlich sind. In der anschließenden Präsentation stellte Herr Eisenlohr die Komponenten einer Plasmaanlage sowie unterschiedlichste Anlagenkonzepte vor, die bereits durch das Team von plasma technology realisiert wurden. Die Palette der am Markt befindlichen Kammergrößen reicht von kleinen Laboranlagen mit 3 Litern bis hin zu beeindruckenden 42 m³ riesigen Produktionsanlagen. In die Anlagenkonzepte fließen immer die Wünsche, Bedürfnisse und Rahmenbedingungen des Kundenprozesses ein. Joachim Janssens, Physiker im Haus plasma technology, erklärte den Zuhörern den Zusammenhang der Prozessparameter Zeit, Druck, Leistung und Gasart auf das erforderliche Feinreinungs- bzw. Aktivierungsergebnis. Die Möglichkeiten der Vorbehandlung, Feinreinigung, Aktivierung sowie Beschichtung mit atmosphärischem Plasma und die zugehörige Anlagentechnik wurde von Frau Berrin Küzün, Anwendungstechnikerin der Tigres GmbH, vorgestellt. Tigres und plasma technology sind zwei der fünf Partner in der Plasma Alliance Germany und ergänzen sich sehr gut im Produktspektrum, so dass für jede Kundenanwendung eine passende Lösung angeboten werden kann.

Am Nachmittag gab es vier Stationen, die die Teilnehmer in Kleingruppen durchliefen. An einer Station wurde der Umgang mit Testtinten und die Ermittlung der Oberflächenenergie mit diesen erläutert. Weiterhin wurde mit Hilfe eines Randwinkelmessgeräts der Mehrwert einer solchen Messung dargestellt. Die hierfür eingesetzten Musterplatten wurden zuvor im Beisein aller Teilnehmer in der großen Technikumsanlage aktiviert.

An einer Laboranlage wurde die einfache Bedienung einer Plasmaanlage demonstriert. Ebenso die Unterschiede der Prozesse für eine Feinreinigung, Aktivierung, Strukturierung oder Beschichtung im Niederdruckplasma.

Im Vorfeld der Veranstaltung waren aktivierte und nicht aktivierte Musterplatten lackiert und verklebt worden. Die Teilnehmer hatten nun die Möglichkeit durch einen Gitterschnitttest die unterschiedliche Haftfestigkeit des applizierten Lackes zu ermitteln. Weiterhin wurden die verklebten Proben im Zugversuch geprüft.

An der vierten Station wurde von der Tigres GmbH die Vorbehandlung und Wirkungsweise verschiedener atmosphärischer Plasmasysteme demonstriert und die verbesserte Benetzbarkeit mit Testtinten aufgezeigt.

Das Lob und der Dank der Teilnehmer bei Ihrer Verabschiedung für das gelungene, praxisorientierte Seminar motivierte das Veranstaltungsteam für den 1. Oktober 2015 die nächste Plasma Experience zu planen.

Zuletzt bearbeitet am

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Samstag, 22 Juli 2017