IMG_3581 (B)

T-SPOT Technologie

Die Plasma T-SPOT S3 Reihe überzeugt durch eine breit einstellbare Plasmaleistung bei einer kompakten und leichten Kopfform, wechselbaren Düsenaufsätzen sowie durch Ihre robuste Bauweise.

1 - 0
mögliche Düsen pro Generator
250 - 0 W
Leistung (pro Düse), regelbar

Übersicht

Die Entladung beim T-SPOT wird in klassischer Bauweise zwischen einer zentrisch angeordneten Elektrode und der als Gegenelektrode dienenden Düse gezündet.

Durch die Kombination der Düsengeometrie und dem sich räumlich in der Düse ausbildenden elektrischen Strom entstehen zwei Bereiche der Plasmaentladung: Das Primärplasma mit Stromfäden, welche bis zur Düsenöffnung herausragen, sowie das Sekundärplasma ohne Stromfäden (wie auf den oben dargestellten Fotos erkennbar).

Das durchdachte Elektrodendesign des Plasma T-SPOT ermöglich den schnellen Wechsel von verschiedenen Düsentypen für ein weites Anwendungsfeld und ermöglicht eine lange Elektrodenlebensdauer sowie kurze Elektrodenwechselzeiten.

Technische Daten

Leistung
250 - 500 W, regelbar
Generator
Kanäle
1-4 Düsen pro Generator,
Vernetzung mehrerer Generatoren möglich
Prozessgas
Luft (weitere auf Anfrage)
Potenzialfrei
nahezu
Transformator
extern
Plasmabehandlungsbreite
bis über 20 mm pro Düse, unbegrenzt kaskadierbar als Multi-Düsensystem für breite Anwendungen
Mechanische Verschleißteile
nein

Skalierbarkeit

Bis zu 4 Köpfe pro Generator (Vernetzung mehrerer Generatoren möglich). Plasmaköpfe individuell ansteuerbar, Leistungseinstellung auch während der Entladung

Prozessintegration

Der bewährte Klassiker: Die Vorteile der Plasmareihe der T-SPOT-Serie liegen in einem flexibel einstellbaren, geregelten Plasma, seiner kompakten und leichten Kopfform sowie robuster Bauweise. Ideal zur Nutenbehandlung und Flächenbehandlung. Aktivierung von Kunststoffen bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten, zur wirksamen Plasmareinigung/Feinentfettung von Metallteilen und zum Entgraten von Kunststoffteilen.